schlagetter-p.de

Startseite > Chronologie > Gießen

Stichwortsuche

Gästebuch
Kontakt
Profil
Impressum

Springe zu

1 bis 30 von 242  nächste >   

1190
Deutscher Orden gegründet
auf 3. Kreuzzug

Details

1197
Ersterwähnung Gießen
Salome als Comtissa de Giezzen Zeugin in einer Urkunde

Details

1248, Mai
Gießen erscheint als Stadt
Grundstücksübergang an das Kloster Arnsburg

Details

1264, 13. Juli
Schiffenberg: Die Chorfrauen von Cella prozessieren gg. die Augustiner-Chorherren
Vorwurf: Misswirtschaft.

Details

1518, 8.Sept
Sickingen schickt Lg. Philipp v. Hessen Fehdebrief
Lg. Philiipp wohnt mit Mutter im Alten Schloss Gießen

Details

1525, 3.Mai
Bauernkrieg: Lg.Philipp erobert Fulda
Aufstandsgefahr für die Landgrafschaft gebannt

Details

1525, 27.Dez. ...
Giessen:"uffrure uff der gassen", wochenlange Unruhen
Höhepunkt 8.Jan 1526

Details

1547, 24. April
Schlacht bei Mühlberg - Sieg Karl V. bei Mühlberg über den Schmalkaldischen Bund
Landgraf Philipp von Hessen ergibt sich dem Kaiser a. 19. Juli in Halle.

Details

1547, 19.Juni
Fußfall Lg Philipp v.Hessen vor Kaiser Karl in Halle - nach Niederlage bei Mühlberg
Philipp wird gefangen genommen und bleibt 5 Jahre in Haft

Details

1589
Gießen: Turmhüterordnung
Turmhüter soll Unrath und Urin nicht auf Kirchendach oder Strasse schütten/werfen

Details

1604, 9.10.
Lg. Ludwig IV. stirbt im Marburger Schloss
Hessen-Marburg wird aufgeteilt

Details

1605, 18.6.
LG Moritz von HK verfügt "Verbesserugspunkte" (calvinistisch)
Widerstand der lutherischen Geistlichkeit

Details

1605, 19. August
Gutachten der im Juni 1605 in Marburg mit Lehrverbot belegten Theologen: Gießen statt Alsfeld! ..als Sitz einer neuen Uni
1604: Tod des Lg L. IV. v. Hessen-Marburg, Linie stirbt aus. Moritz v. Hess.-Kass. führt Calvinismus ein

Details

1605, 10.10.
Giessen: Lg Ludwig V. gründet Gymnasium Illustre
mit aus MR vertriebenen lutherischen Theologen

Details

1607, 19.5.
Kaiserliches Universitätsprivileg
f.d. Gymnasium Illustre in Giessen

Details

1623, 11.4.
Reichshofratsurteil bestätigt:
Anspruch HD auf die ganze Marburger Erbschaft

Details

1625, 24.5.
Eroberung MR durch HD
Uni MR + Gi zusammen in MR

Details

1627, 17.3.
Lg. Moritz von HK verzichtet auf Regentschaft
Sohn Wilhelm V. übernimmt

Details

1627, 24.9.
sog. Hauptakkord. Lg. Wilhelm V. HK verzichtet auf Oberhessen
Tilly vollzieht Reichshofurteil, besetzt HK

Details

1631 bis 1641 (-45)
Darmstädter Hof in Gießen
Milit. Lage in der Rheinebene kritisch

Details

1634, Juli
Giessen: Festungsarbeiten
Arbeiter weggelaufen, i.Sept. nur 9 Personen

Details

1635, Anfang
Pest:
vollgestopfte Städte, Flüchtlinge

Details

1635ff.
Häufiger Residenzwechsel in HD:
Geburtsorte der Landgrafenkinder

Details

1635, 30.5.
Friede von Prag (1635)
Verdienste Kanzler Wolff v Todenwarths in DA

Details

1635, 10.Juni, 5:45 Uhr
Katharina Wolff von Todenwarth stirbt in Gießen an der Pest
Anlass für die Todenwart-Stiftung

Details

1635, 25.8.
Stiftungsbrief: Todenwarth
bis heute bestehende Stiftung

Details

1641, 7.4.
Gestürzter Kanzler Wolff [von Todenwarth] stirbt im Exil
1939 wg. rücksichtsloser Bereicherung (?) entlassen

Details

1643, 4.1.
Giessen: Große Überschwemmungen
Wasser stand mannshoch im Zeughaus

Details

1646, 27.Jan.
Giessen: Hinrichtung d.Kommandanten Christian Willich
Marktplatz, wg. Übergabe Schloss MR an HK

Details

1659
Uni Giessen
Hermann Adolph Moritz, Graf zu Solms-Lich - Rektor

Details

1 bis 30 von 242  nächste >