schlagetter-p.de

Startseite > Lexikon > Gießen

Erste Eingabe: 01.05.2013
Letzte Eingabe: 05.01.2016
Gießener Schwarze
radikale Studenten, altdeutsche Tracht

gssz-lx

- aus Teutscher Lesegesellschaft hervorgegangen
- Keimzelle radikaler Burschenschaften

> Asmus, 86ff.
> Mehring 245

/auswahl_suche/suchtext_follen%2C+karl/ansicht_detail/detail_2577.html

> Abb. "Studententrachten Leipzig: Schwarze im Vergleich mit landsmannscgaftlichem Kostüm!!!
> Asmus 119

Wiki-2013-05:
Teutsche Lesegesellschaft

"Der ritterliche Kahl", um 1819, Jacob Carl Kahl in der Tracht der "Gießener Schwarzen" mit schwarzem Barett und silbernem Kreuz

Die Teutsche Lesegesellschaft (Teutsche Lesegesellschaft zur Erreichung vaterländisch-wissenschaftlicher Zwecke) Teutonia, Gießen) war eine am 17. November 1814 von 70 Gießener Studenten unter Leitung von Friedrich Gottlieb Welcker gegründete vor-burschenschaftliche Vereinigung.
...

Kategorie:  Lexikon
Filter:   *  1789-Vormärz-'48 * Antisemitismus/ Rassismus * Gießen * UNI-hist /Uni-GI *