schlagetter-p.de

Startseite > Angebote > Wanderung

Stichwortsuche

Gästebuch
Kontakt
Profil
Impressum

AbbildungButzbach, sog. WeidighausQ: Weidig.91, 47

(Abbildung anklicken zum Vergrößern)

Erste Eingabe: 08.12.2013
Letzte Eingabe: 02.07.2014
GI-OF-01> ... Wanderung von GIESSEN nach BUTZBACH
Auf den Spuren des 'Hessischen Landboten' von Gießen nach Offenbach - 1. Etappe

Treffpunkt: Giessen, Drei Schwaetzer, Plockstrasse Ecke Seltersweg/ Strecke ca. 18km/ fakultativ Schlussrast/ Beitrag 10 + Buskarte Gießen-Lützellinden

2014, DO, 19.06. 10:00 Uhr (!)

Tourenleiter: Peter Schlagetter-Bayertz - Veranstalter: Tourist-Info Gießen
Anmeldung: Tourist-Info Gießen 0641-306 18 90 / Schlagetter 0641-25523, p.schlagetter@t-online.de
------------------------------------
> Flyer "BzF!" 2014
> zurück zur Hauptseite GI-OF
------------------------------------
> ORTE der Wanderung
> PERSONAL der Wanderung
> THEMEN der Wanderung
-------------------------------------
Die erste Etappe der Wanderung von Gießen nach Offenbach verbindet mit Gießen und Butzbach zwei wichtige Zentren der hessischen Demokratiebewegung auf die Art und Weise, wie es damals häufig geschah: zu Fuß.

In der Nähe des Startpunktes im Selterweg lag das Follensche Stammhaus, dort wuchsen die drei Follensbrüder, die Führungsfiguren der Gießener Schwarzen auf. Wenig später kaufte die Familie Vogt das Haus. Vater und Sohn Vogt waren ebenfalls Leitfiguren der Demokratiebewegung 1815-49. Auf der anderen Straßenseite wohnte Georg Büchner und schrieb im März 1834 die Flugschrift "hessischer Landbote". Wir starten demnach an der Wiege der hessischen Demokratiebewegung. Nach zwei weiteren Stationen nutzen wir zunächst den Stadtbus bis nach Lützellinden.
Auf der folgenden Wanderung gibt es während kurzer Pausen Informationen zur politischen und literarischen Situation im Vormärz und es werden kurze
Texte Büchners und Weidigs vorgestellt.
Erste Station in Butzbach ist auf dem Schrenzer, wo der charismatische Rektor F.L. .Weidig 1814 den ersten hessischen Turnplatz eingerichtet hatte.
Weidig machte Butzbach zu einem Zentrum der demokratischen Bewegung.
Die meisten Erinnerungsorte aus dieser harausragenden Periode der Butzbacher Stadtgeschichte sind erhalten und werden abschließend besucht.
Fakultativ: Schlussrast auf dem Marktplatz.
------------------------------------
Bitte an Regen-, Sonnenschutz und Getränk denken.
Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeit.

> Wanderung 2011
> Wanderung 2013

Kategorie:  Angebote
Filter:   *  1789-Vormärz-'48 *