schlagetter-p.de

Startseite > Lexikon > Frankfurt/Main

Stichwortsuche

Gästebuch
Kontakt
Profil
Impressum

Erste Eingabe: 13.03.2013
Letzte Eingabe: 13.03.2013
Hessisch - Dialekt
Frankfurterisch / RMV-Hessisch

19. Jh. Mundart-Lit

Kontext Vormärz
Anlass: Vogt.Leben, 151
Frankfurter Lokalposse Hampelmann
----------------------------------
Stoltze, 48er, Mundartdichter
----------------------------------
wiki-2013-03:
Südhessischer Dialekt
(Weitergeleitet von Frankfurterisch)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Seiten Neuhessischer Regiolekt und Südhessischer Dialekt überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen (→Anleitung). Beteilige dich dazu an der Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss bitte nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Sarcelles (Diskussion) 22:04, 13. Apr. 2012 (CEST)
Südhessisch

Gesprochen in
Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern
Linguistische
Klassifikation

Indogermanisch

Germanisch

Westgermanisch

Hochdeutsch

Mitteldeutsch

Westmitteldeutsch

Südhessisch

Südhessisch ist ein rheinfränkischer Dialekt des Hessischen. Es wird in und um Frankfurt am Main, Wiesbaden, Aschaffenburg und Darmstadt gesprochen.[1]
Inhaltsverzeichnis

1 Abgrenzung
2 Dialekte
3 Weblinks
4 Siehe auch
5 Einzelnachweise

Abgrenzung

Das Odenwälderische wird von der Mundartforschung bereits dem Pfälzischen (Rheinpfälzischen) zugerechnet (Die „fescht/fest-Grenze“ gilt als Trennlinie zwischen Pfälzisch und Hessisch).

Im Norden verläuft die Grenze traditionell (d. h. zur Zeit der Erhebungen für den Deutschen Sprachatlas) etwa entlang des Mains. Allerdings ist das Südhessische in der Form des sogenannten Neuhessischen vor allem in Richtung Norden sehr expansiv und verdrängt die dortigen mittelhessischen Dialekte. Dieser Prozess umfasst einen Raum, der derzeit von der Stadtgrenze Frankfurts bis etwa an die südlichen Grenzen der Landkreise Limburg-Weilburg, Lahn-Dill-Kreis und Gießen reicht. Die mittelhessischen Dialekte sind in diesem Raum noch nicht ganz verschwunden, es dominiert jedoch das sogenannte Neu- oder „RMV“-Hessisch (RMV = Rhein-Main-Verkehrsverbund), Mainz gehört jedoch nicht zum Gebiet des Südhessischen. [1] Der Wortschatz der südhessischen Dialekte wird im Südhessischen Wörterbuch beschrieben.

Kategorie:  Lexikon
Filter:   *  1789-Vormärz-'48 * Frankfurt/Main * Gießen * Hessen *