schlagetter-p.de

Startseite

Stichwortsuche

Gästebuch
Kontakt
Profil
Impressum

Erste Eingabe: 29.02.2012
Letzte Eingabe: 18.08.2012
“Dieser Faber...hat gewiss...200 bis 300 Kugeln... in seinem Kleiderschrank”

2013, xx.April

Als 4. Vormärz-Spaziergang” ist geplant:
Veranstalter: NN


Vorbereitungen zur Revolution in Gießen vor 180 Jahren

Am 3. April 1833 stürmen einige Dutzend Bewaffnete die Hauptwache und versuchen ein Signal zum Angriff auf den Bundestag in Frankfurt und zum Volksaufstand zu geben. Der “Frankfurter Wachensturm” scheitert.

Im Schneeballsystem sollte sich der Aufstand auch in Hessen ausbreiten, über Friedberg, Butzbach und weiter nach Gießen.

Nach mehreren Gießener Vorbereitungssitzungen im März 1833, der Anlage von Waffenlagern, Bewaffnungen, Schießübungen und Versuchen die Bauern der Umgebung zu überreden mitzumachen, warteten in Gießen zeitgleich mit dem Wachensturm in Frankfurt die hiesigen Umstürzler auf das Signal zum Aufstand - das ausblieb...
Mit abenteuerlicher Präzision und unter Einbeziehung von erwarteten Bauernhaufen aus dem Vogelsberg und dem Hinterland sollten die Kaserne in Butzbach gestürmt, Gemeindekassen beschlagnahmt und der Gießener Gemeinderat in ein Organ des Aufstands umgewandelt werden...

Der Spaziergang folgt den Spuren dieses aufregenden, verzweifelten, aussichtslosen und vollkommen vergessenen Kapitels Gießener Stadtgeschichte.

Kategorie:  Angebote
Filter:   *  1789-Vormärz-'48 *